*
Block mit Gänseblume

Walserhaus Seminare Kurse

Menu
Menu
Adresse

Kontakt:
Beatrice Herger-Kieliger
Parnasco 4
6749 Sobrio
Tel. 079 776 62 64

 

mail@kursinfo.ch

Werbung
Davos Sertig Walserhuus Ferienkurs











 

 
 
 
Schwyzerörgelikurs - Ferienplausch

Walserhuus im Sertig bei Davos      www.walserhuus.ch

Der Schwyzerörgeli-Ferienplausch bietet Gelegenheit mit Gleichgesinnten Musizieren zu können, dies unter fachkompetenter Betreuung durch die Kursleiter Remo Gwerder und Marcel Zumbrunn. Erleben Sie dazu die leidenschaftliche Gastfreundschaft im Hotel Walserhuus Sertig, eingebettet in eine wundervolle Bergwelt.

Kursleiter/in Remo Gwerder und Marcel Zumbrunn

Kursbeginn
08.10.2019
Kursende
11.10.2019 
Kurskosten inkl. Hotel
Fr. 890.--




 Individuelle Anreise 1 Tag früher möglich
Kursleitung Remo Gwerder:
Das musikalische Schaffen von Remo Gwerder basiert auf der Innerschweizer Volksmusik. Doch dabei lässt er es nicht bewenden. Er lotet gerne Grenzen aus und öffnet die Hörgänge nach Frankreich, Irland oder gar Argentinien. Dies macht sein Repertoire umso reicher. Bei Remo Gwerder vermengen sich Talent und Disziplin, Lebensfreude und Leidenschaft zu einem virtuosen Zusammenspiel, das nur eine Botschaft kennt: Musik verbindet. Dieses Motto lässt er auch in seine für ihn typischen Kompositionen einfliessen.
Dass Musik in seinem Leben einmal eine wichtige Rolle spielen würde, war für den in Lauerz (SZ) aufgewachsenen Remo Gwerder schon als Kind klar. Inspiriert durch Familie und Verwandtschaft, griff er bereits als Siebenjähriger zum «Mini-Örgeli» seines Onkels und Götti Mark Schuler und begann zu spielen – nicht nach Noten, sondern ganz nach Gehör. Die Fortschritte waren so frappant, dass der obligate, aber verhasste Blockflötenunterricht boykottiert werden und Remo den Akkordeonunterricht bei Franz Schmidig besuchen durfte. Später kam auch die Begeisterung fürs Schwyzerörgeli dazu.
Seither gab und gibt Remo Gwerder seine geliebten Instrumente nur selten aus den Händen. Denn er hat in der Volksmusik seine Leidenschaft, ja sogar seinen Platz im Leben gefunden. Schon früh trat er in diversen Formationen auf: so etwa mit seinem ehemaligen Musiklehrer Franz Schmidig, dem Akkordeonduo Meier-Gwerder sowie dem Quartett «waschächt» (2011 – 2017), das schweizweit grosse Erfolge feiert, oder dem Schwyzerörgeliquartett «Hokus-Pokus». Eines seiner neusten Projekte ist das «Trio Örgeliwirbel». Dank seiner Präsenz in TV-Shows und Radiosendungen wurde er einem breiten Publikum bekannt.
Nach einer Lehre zum Möbelschreiner bildete er sich nach bestandener Aufnahmeprüfung zum Bachelorstudium an der Musikhochschule Luzern (Schwerpunkt Volksmusik) weiter. Auf diese Weise setzte sich der Praktiker auch auf theoretischer Ebene mit dem Erbe und dem Potenzial der Schweizer Volksmusik auseinander. Dabei konnte er vom Wissen und Können hochangesehener Dozenten wie Patricia Draeger, Willi Valotti, Dani Häusler oder Markus Flückiger profitieren.www.remogwerder.ch

Marcel Zumbrunn:
Die musikalische Laufbahn von Marcel Zumbrunn begann im November 1989 mit dem Besuch der ersten Örgeli-Unterrichtsstunden. Die Begeisterung für dieses Instrument und für die volkstümliche Musik brachte mit sich, dass schon bald unter Gleichaltrigen eine eigene Gruppe gegründet und so im Jahre 1991 die ersten "Auftrittli" absolviert werden konnten.
Durch viele Musikanten-Freundschaften kreuzten sich schon früh die Wege mit den Örgelifründe Stockenfluh. So war Marcel Zumbrunn ab dem Jahr 2000 regelmässig mit dieser Formation bis zu deren Auflösung Ende 2009 landauf, landab anzutreffen. Zwischenzeitlich gab es im Sommer 2006 einen Wohnortwechsel in die March, die Region am oberen Zürichsee mit der Marcel Zumbrunn schon seit seiner Jugendzeit "liebäugelte". In dieser Zeit bot sich auch die Gelegenheit an, in der Region Lachen einige Schwyzerörgelischüler zu übernehmen. Per Sommer 2008 kamen zusätzlich zwei grosse Pensen als Schwyzerörgelilehrer an den Musikschulen Einsiedeln und Rothenthurm dazu. Heute erteilt Marcel Zumbrunn hauptsächlich Privatunterricht an seiner eigenen Schwyzerörgelischule mit Kurslokal in Altendorf.
Auf den Ländlerbühnen ist Marcel Zumbrunn vorwiegend mit seinen Stammformationen anzutreffen. Mehrheitlich im Berner- aber auch beeinflusst vom Innerschwyzer-Stil wird seit 2008 mit dem Berner Örgeliplausch aufgespielt. In dieser Formation kommen auch etliche Melodien aus dem Repertoire der ehemaligen Örgelifründe Stockenfluh wieder zum Zuge. Seit 2012 ist Marcel Zumbrunn zudem mit der Formation Schabernack unterwegs. Ebenfalls mit vier Mann wird dort nebst dem volkstümlich-fätzigen Sound der Unterhaltungsfaktor mit lustigen Liedli gross geschrieben. Schon seit vielen Jahren wurde plauschmässig immer wieder im Trio mit Remo Gwerder musiziert. Diese Formation trifft man seit 2018 unter dem Namen Trio Örgeliwirbel an verschiedensten Anlässen, grösstenteils in der Zentralschweiz. Zwischendurch ergeben sich auch immer wieder Auftritte mit Musikfreunden rund um Martin Kessler, Carlo Gwerder und Sepp Huber. Marcel Zumbrunn ist auch regelmässig im Tonstudio anzutreffen und ein gefragter Studiomusiker für Ländler- und Schlagerproduktionen.
www.marcelzumbrunn.ch

Ansprechkontakt für diesen Kurs: Remo Gwerder Tel.078 894 58 43 www.remogwerder.ch
Kursinhalt Themen wie Begleitakkorde und Begleitrhythmen, Stegreif fördern und das Zusammenspiel in der Gruppe bildet die Grundlage dieses Ferienplausches. Während tagsüber vorwiegend in kleineren Gruppen gearbeitet wird (die Kursleiter zirkulieren und stehen beim Einüben und verfeinern von Vorspiel und Begleitung zur Seite), bietet abends die „Stubete“ wiederum Gelegenheit „nach Lust und Laune“ frei zu musizieren. In einer allgemeinen Frage-/Theoriestunde werden Erfahrungen und Erkenntnisse ausgetauscht. Jeder Kursteilnehmer hat die Möglichkeit individuelle Fragen in einer Einzellektion (20 min.) zu klären. Gute Grundkenntnisse auf dem Schwyzerörgeli im Vorspielen und Begleiten sind erforderlich.
Betreute Kurszeiten:
Di: 11:30 - 12:45 Uhr (Vorstellungsrunde)14.00- 17:00 Uhr Kurs
ab 20:30 Uhr: Stubete

Mi: 09:30 - 11:30 Uhr Kurs/Nachmittag gemeinsamer Ausflug
ab 20:30 Uhr: Stubete

Do: 09:30 - 11:30 Uhr und 14:00 - 17.00 Uhr Kurs
ab 20:30 Uhr: Stubete

Fr: 09:30 - 12:00 Uhr Kurs
Bitte mitbringen Diatonisches B-Örgeli und ev. noch weitere Instrumente.
Teilnehmerzahl mind. 14 Personen
Kurszeit siehe unter Kursinhalt
Kursbeginn Dienstag 11.00 Uhr mit Apero
Kursende Freitag 12.00 Uhr mit Suppenzmittag
Materialkosten
In den Kurskosten
enthalten sind
Begrüssungsapero um 11.00 Uhr
Dienstag Mittagessen und Abendessen
Mittwoch und Donnerstag Halbpension
Freitag Frühstück und Suppenzmittag
Übernachtung im Doppelzimmer
Tee und Früchte im Seminarraum
Gemeinsamer Ausflug
Kursleiterhonorar
Gästekarte
Gratis PP beim Hotel
Preisinfo Einzelzimmer nur beschränkt möglich (Zuschlag Fr. 30.-- pro Nacht), Preisreduktionen bei Übernachtung im 6-er Zimmer oder im Touristenlager.

Auf Wunsch wird auch Vollpension angeboten, dazu gehört ein 3-Gang-Menu zum Preis von Fr. 25.--. Die Kosten der Vollpension sowie die Getränke werden am Schluss des Kurses direkt im Hotel bezahlt. Melden Sie Ihre Wünsche bei der Ankunft an.

Gästekarte:
Gratis Bergbahen
Freie Fahrt mit den Ortsbussen
Freie Fahrt auf 36 km Bahnstrecke
vieles mehr...
Übrigens Der Schwyzerörgelikurs lässt Ihre Ferien zu einem besonderen Erlebnis werden. Das Spiel in der Gruppe hebt automatisch die Stimmung.
Anmeldung
Schwyzerörgelikurs, Schwyzerörgli spielen lernen, Anfängerkurs, Ferienplausch, Ländlermusik, Ländlerkapelle, Schweizer Folklore, Ferienkurs, Beatrice Herger Kurse in Graubünden, Davos, Berner Oberland, Interlaken, Uri Gitschenen, Zentralschweiz, Schweiz, Berge








































































Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail